meine_bank

Zurück

Das Geschaeft wurde komplett von der Frankfurter Sparkasse abgewickelt und genauer gesagt von einer einzigen Person (ein Filialdirektor der Frankfurter Sparkasse).

Der Filialdirektor war gleichzeitig:
- Vorbesitzer (d.h. Verkäufer) der Immobilie, also an Gewinnbringendem Verkauf interessiert
- Finanzierer d.h. Darlehensgeber
- Sachbearbeiter der Sparkasse, der die faelligen Gelder von meinem auf sein eigenes Konkto transferierte
- um ganz sicher zu gehen, beauftragte er sogar seinen eigenen Rechtsanwalt/Notar mit der Beurkundung
  (mir wurde jeglicher Einfluss auf den Inhalt des Vertrages untersagt)

Nachdem er die Bazahlung der Immobilie erledigte (d.h.die Gelder von meinem auf sein eigenes Konkto transferierte - dazu brauchte die Frankfurter Sparkasse nicht einmal einen Auftrag oder Erlaubnis von mir) wurde mir jegliche weitere Beratung/Betreuung monatelang verweigert.

Weitere Nebenwirkung der "EIN-MANN-SHOW": der Verkäufer war nicht mehr motiviert, die Wohnungsuebergabe wie vereinbart aubzuwickeln. Vereinbarungen und Übergabetrmine wurden nicht eingehalten. Es wurde noch schlimmer: Gegenstände, die wir explizit gekauft und bezahlt haben wurden entwendet oder unbrauchbar gemacht.

Wir hatten schliesslich kein Vertrauen mehr und haben um ienen anderen Sachbearbeiter seitens der Sparkasse gebeten. Dieser wurde uns verweigert. Auch eine Beschwerde änderte nichts daran - es dauerte Monate bis uns endlich ein anderer Sachbearbeiter zugeordnet wurde (und das nur weil wir einen Anwalt beauftragt haben - sonst hätten wir wohl bis heute keinen anderen Sachbearbeiter bekommen).

   --  die Seite ist noch nicht fertig --

 

 



Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!